Inspektionsdienstleistungen

Inspektionen im Innen- und Aussenbereich

Drohnen (sUAS) bieten Ihnen die Möglichkeit, sowohl die Effizienz als auch die Sicherheit Ihrer Inspektionsvorgänge kostengünstig zu steigern. Vorteile sind die Vermeidung oder Verringerung von Arbeiten in Höhen mit Absturzgefahr und die Reduktion  Einrüstungen und dem Einsatz von Hubsteigern.

IM AUSSENBEREICH

Für Inspektionsdienstleistungen im Außenbereich werden von uns standardmäßig die DJI-Drohnen der Enterprise-Serie eingesetzt:
  • DJI Mavic 3E
  • DJI Mavic 3T
  • DJI M30T
  • DJI Matrice M350 mit Zenmuse P1/H20T
Die erhobenen Daten zur Zustandserfassung und Schadenserkennung sind im Regelfall Thermaldaten und RGB-Daten.

IM INNENBEREICH

Für Inspektionen im Innenbereich werden von uns Innenraumdrohnen verschiedener Hersteller eingesetzt.
Die Auswahl der Drohne hängt von den spezifischen Anforderungen Ihres Anwendungsfalles ab:
  • Multinnov Stereo 2 
Für den Einsatz zur rein visuellen Inspektion von schwer zugänglichen Innenbereichen
  • Flyability Elios 3
Für Einsätze bei denen neben der Sichtkontrolle auch noch die Vermessung der Topographie per Laserscanner gefragt ist.

3D-Modellierung zur Zustandserfassung und Schadensdokumentation

Die 3D-Modellierung im Rahmen des Inspektionsfluges stellt eine kostengünstige und leistungsfähige Ergänzung der fotografischen Dokumentation dar. Neben der Erfassung der Geometrie Ihrer Anlage bietet Ihnen die 3D-Modellierung eine effiziente Form der Erfassung räumlicher Zusammenhänge um Schäden und Abweichungen vom Soll-Zustand nicht mehr mühselig über Einzelfotos in den Kontext der Gesamtstruktur zu setzen, sondern einen direkten Überblick über den Gesamtzustand zu bekommen.

Zustandserfassung

Fotogrammetrische und Lidar-basierte 3D-Modellierung von Gebäuden und Anlagen zur:

  • Baufortschrittskontrolle
  • Ist-Erfassung
  • Digitaler Dokumentation
  • Verarbeitung zu AR- / VR-Inhalten

Teleinspektion

Kameragestützte Drohneninspektion mit Live-Übertragung auf einen HD-Bildschirm. 

Unsere Piloten haben umfangreiche Erfahrungen in der Inspektion von:

  • Schornsteinen
  • Tanks
  • Öfen
  • Rohrleitungsbrücken
  • Dächern
  • Fassaden
  • Verkehrswasserbauwerken
  • Industrieanlagen
  • Funktürme

Thermographie

Die Thermographie ist eine Technologie zur berührungslosen Temperaturmessung an Oberflächen. Über die Verteilung von Temperaturunterschieden an der Oberfläche eines Objektes lassen sich Rückschlüsse auf Vorgänge und Zustände im Inneren ableiten. Einige mögliche erkennbare Schäden sind:
  • Wärmebrücken 
  • Fehlende Isolation 
  • Defekte Anlagen und Ausrüstung 
  • Reibungswärme  
  • Elektrischer Widerstand 
  • Materialfehler

Beispiel für eine Schadenserkennung an Rohrbrücken

Fotogrammetrische Fassadenscans sind eine schnelle und kosteneffektive Möglichkeit zur digitalen Erfassung von Schadstellen.
Animated markings image
1 +
× Verformung

Verformung der Rohrleitung

Mehr
2 +
× Korrosion

Beschädigte Beschichtung mit Korrosionsflächen

Mehr
3 +
× Auflager defekt

Strukturelle Beeinträchtigung der Auflager durch Verformung

Mehr
× Verformung

Verformung der Rohrleitung

Mehr
× Korrosion

Beschädigte Beschichtung mit Korrosionsflächen

Mehr
× Auflager defekt

Strukturelle Beeinträchtigung der Auflager durch Verformung

Mehr

Kontaktieren Sie uns

Tobias Wentzler

Geschäftsführer
Dipl.-Wirt.-Ing.

Jahrelange Erfahrung in der Anwendung von Drohnen und der Realisierung von Technologie- und Konzernprojekten: Lufthansa Consulting und DJI. Experte für verschiedenste Sensoren wie LiDAR, RGB, Thermal oder Multispektral. Weitreichendes Partnernetzwerk für neuen Technologien.

Felix Lauer

Vertriebsleiter
Dipl.-Ing. (FH) Luftfahrtsystemtechnik

Felix ist erfahrener A320 Kapitän und besitzt Erfahrungen im Aufbau und Umbau von aufstrebenden Unternehmen. Technologiebegeistert und von Haus aus in der Industrie zuhause.

Benedikt Heimig

Vertriebsingenieur
Benedikt Heimig, M.Sc.

Experte für die Entwicklung und Durchführung von Drohnendienstleistungen. Erfahrung in der Konzeption, Planung und Durchführung von drohnengestützter Inspektion mit RGB und Thermographie.
Kontaktformular
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *
Neu
DJI Matrice 350 RTK + H30T (Bundle) (inkl. 24 Monate Care Enterprise Basic)
825374
DJI Matrice 350 RTK + H30T (Bundle) (inkl. 24 Monate Care Enterprise Basic)   Matrice 350 RTK ist weit mehr als das Upgrade eines Flaggschiffs. Diese Drohnenplattform der nächste Generation wird wieder einmal neue Maßstäbe für die gesamte Branche setzen. Dafür sorgen das erneuerte Videoübertragungssystem, die völlig neue Steuerung, das effizientere Akkusystem, umfangreichere Sicherheitsfunktionen sowie absolut robuste Nutzlast- und Erweiterungsmöglichkeiten. Erleben sie eine innovative Kraft, die sich mit jedem ihrer Lufteinsätze neu entfaltet.   55 Min. max. Flugzeit  Schutzart IP55  DJI O3 Enterprise Transmission  DJI RC Fernsteuerung Plus  400 Akkuzyklen  Sensorik & Positionierung in 6 Richtungen  Nachtsicht-FPV-Kamera  Unterstützt mehrere Nutzlasten Mühelos kraftvolle Flugleistung Die robust gebaute Matrice 350 RTK verfügt über einen leistungsstarken Antrieb, eine höhere Schutzart und absolut herausragende Flugeigenschaften, um selbst die unterschiedlichsten Herausforderungen ganz mühelos zu bewältigen.   Max. Flugzeit: 55 Min. Schutzart: IP55 Max. Nutzlast: 2,7 kg Max. Windwiderstand: 12 m/s Betriebstemperatur: -20 °C bis 50 °C Max. Flughöhe: 7.000 m Immer stabil dank neuem Übertragungssystem   O3 Enterprise Transmission Matrice 350 RTK kommt mit DJI O3 Enterprise Transmission System, welches 3-Kanal-1080p-HD-Live-Feeds und eine Übertragungsreichweite von bis zu 20 km unterstützt. Sowohl das Fluggerät als auch die Fernsteuerung verfügen über ein intelligentes 4-Antennen-Transceiversystem, das automatisch die beiden optimalen Antennen zur Signalübertragung auswählen kann, während alle vier Antennen simultan Signale empfangen. Auf diese Weise werden die Entstörungsfähigkeit und Übertragungsstabilität deutlich verbessert.   Neue Steuerung, mehr Möglichkeiten   DJI RC Fernsteuerung Plus DJI RC Plus ist mit einem leuchtstarken 7-Zoll-Bildschirm ausgestattet, unterstützt den dualen Betriebsmodus und wird standardmäßig mit externem WB37-Akku geliefert, der eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden bietet und damit eine breitere Vielzahl anspruchsvollster Anforderungen abdeckt.   Bereit für extreme Bedingungen Mit der Schutzart IP54 ist die DJI RC Plus staub- und wasserdicht und funktioniert selbst bei schlechtem Wetter höchst zuverlässig. Die Betriebstemperatur beträgt -20 ° bis 50 ° C, was Einsätze rund um die Uhr ermöglicht, selbst in sehr heißen oder kalten Umgebungen.   Reibungslose und effiziente Steuerung Mehrere Tasten und Drehknöpfe an Vorderseite, Rückseite und Oberseite der Fernsteuerung sorgen für eine schnellstmögliche Bedienung im Einsatz. Tastenfunktionen können zudem individuell an die Gewohnheiten der Benutzer angepasst werden und ermöglichen so eine noch intuitivere Steuerung.   DJI Pilot 2 Die DJI Pilot 2 App wurde weiter optimiert, um Einsatzart und Flugstatus noch klarer darzustellen. Die einfache und reibungslose Steuerung von Fluggerät und Nutzlast sorgt alles in allem für noch effizientere Einsätze.   Verbessertes Akkusystem   Neues Dual-System Die Matrice 350 RTK ist mit dem neuen, dualen TB65 Akkusystem ausgestattet, welches Hot-Swapping unterstützt und mehrere Flüge ohne Ausschalten ermöglicht. Der Akku ist bis zu 400 Zyklen aufladbar, wodurch die Kosten pro Einzelflug merklich reduziert werden.   Ladestation der nächsten Generation Die intelligente BS65 Akkuladestation ist eine neue Komplettlösung zum Laden, Lagern und Transportieren.    Mehrere Lademodi Im Speichermodus wird auf 50 % geladen, was für eine langfristige Lagerung optimal ist. Im Flugbereitschaftsmodus werden mehrere Akkusätze schnell auf 90 % geladen, um jederzeit den Betrieb starten zu können und gleichzeitig die Akkulaufzeit zu verlängern.   Intelligentes Management Wenn die Akkuladestation mit DJI RC Plus verbunden ist, zeigt die DJI Pilot 2 App den Akkustand und den Funktionsstatus an. Darüber hinaus kann man die Anzahl der Selbstentladungstage festlegen, die Firmware aktualisieren, Protokolle exportieren und mit einmaligem Antippen auf weitere Schnellbedienungsschritte zugreifen.   Mühelos in Bewegung Die Akkuladestation ist mit 360°-Rädern für bequemere Transporte und Positionswechsel ausgestattet.   Verbesserte Flugsicherheit   Arm-Verriegelungs-Erkennung Die Matrice 350 RTK kommt mit einer neuen Funktion zur Verriegelungs-Erkennung, die das Risiko von entriegelten Gestellarm-Manschetten verhindert, sodass man sich noch unbesorgter auf jeden Flug konzentrieren kann.   Nachtsicht-FPV-Kamera Dank ihrer ausgezeichneten Nachtsichtfähigkeiten erkennt die FPV-Kamera ihre Umgebung und Hindernisse während eines nächtlichen Flugs klar und deutlich. In Verbindung mit der PinPoint-Funktion ermöglicht sie zudem eine bessere Navigation für noch sicherere Flüge und einfachere Bedienung bei Nacht.   Sensorik & Positionierung in 6 Richtungen Die Matrice 350 RTK ist mit binokularen Sichtsystem sowie Infrarotsensorensystem für Erkennungs-, Positionierungs- und Hindernisvermeidung in sechs Richtungen ausgestattet und bietet so umfassenden Schutz während des Fluges.   CSM-Radar (Circular Scanning Millimeter-Wave-Radar) Mit dem installierten CSM-Radar kann die Matrice 350 RTK subtile Hindernisse im oberen Bereich oder innerhalb des horizontalen 360°-Bereichs erkennen und ihnen rechtzeitig ausweichen. Die effektive Erfassungsreichweite beträgt bis zu 30 m, was die Flugsicherheit weiter verbessert.   Vielschichtiges Redundanzsystem Sowohl das Fluggerätesystem als auch das Sensorsystem der Matrice 350 RTK verfügen über ein Redundanzkonzept, das eine maximale Flugsicherheit gewährleistet, sodass selbst anspruchsvolle Einsatzumgebungen sicher gemeistert werden können.   Leistungsstarke Nutzlasten Die Matrice 350 RTK unterstützt einzeln abwärts gerichtete Gimbals, dual abwärts gerichtete Gimbals sowie einzeln aufwärts gerichtete Gimbal und bietet zudem eine offene E-Port-Schnittstelle. Mit einer maximalen Nutzlast von 2,7 kg kann das Fluggerät bis zu drei Lasten gleichzeitig transportieren und erfüllt damit die Anforderungen verschiedenster Betriebsszenarien, wie öffentliche Sicherheit, Inspektion und Kartierung.   Zenmuse H20 Serie Um eine hervorragende Erfassungs- und Bildgebungsleistung zu gewährleisten, arbeiten die Zoomkamera, Weitwinkelkamera, Wärmebildkamera und der Laserentfernungsmesser in einem Vier-Sensor-System zusammen – ergänzt durch fortschrittliche und intelligente Algorithmen.   Zenmuse H20N Die Zenmuse H20N integriert Sternlichtsensoren in ihre Zoom- und Weitwinkelkameras. Zusammen mit Dual-Zoom-Wärmebildkameras und einem Laserentfernungsmesser wird sie so zu einer vielseitigen Hybrid-Nutzlast, die jeder Herausforderung gewachsen ist.   Zenmuse P1 Die Zenmuse P1 kombiniert einen Vollformatsensor mit austauschbaren Fixfokus-Objektiven mit einem auf 3 Achsen stabilisierten Gimbal. Sie ist für photogrammetrische Flugeinsätze konzipiert und bringt Effizienz und Genauigkeit auf ein neues Niveau.   Zenmuse L1 Zenmuse L1 kombiniert ein Livox Lidar-Modul, eine hochpräzise IMU und eine Kartierungskamera. In Verbindung mit der Flugplattform wird sie zu einer vollständigen Lösung, die kontinuierlich 3D-Daten in Echtzeit liefert, Details komplexer Strukturen effizient erfasst und hochpräzise rekonstruierte Modelle liefert.   Erweiterungen von Drittanbietern Individuelle Nutzlasten, wie Gasdetektoren, Lautsprecher und Multispektralsensoren, können über die DJI Payload SDK mit Matrice 350 RTK kombiniert werden, um ihre Anwendungsfelder zu erweitern.   Intelligenter Betrieb   Hochpräzise Kartierung Matrice 350 RTK unterstützt Wegpunkt-, Kartierungs-, Schrägaufnahme-Missionen und lineare Flugeinsätze. Sie können Terrain Follow oder Intelligente Schrägaufnahme für eine effiziente Datenerfassung verwenden. Zusammen mit DJI Terra erhalten sie schnell digitale HD-2D- und HD-3D-Ergebnisse, um einen hochgradig präzisen und effizienten Kartierungsbetrieb zu ermöglichen.   Luft-Boden-Koordination Mit Funktionen, wie dem hochpräzisen PinPoint und der cloudbasierten Echtzeit-Kartierung, verbindet die Matrice 350 RTK Luft, Boden und Cloud miteinander. Nachdem das Fluggerät die Bilderfassung abgeschlossen hat, modelliert DJI FlightHub 2 schnell die Betriebsstelle und überträgt Befehlsinformationen an das Fluggerät und die Betreiber am Boden. Sowohl die Fernsteuerung als auch FlightHub 2 unterstützen Punkt-, Linien- und Oberflächenzeichnung sowie Echtzeit-Upload und können mit dem Fluggerät interagieren, um live die Echtzeit-Einsatzansicht zu streamen und Kommunikationsbarrieren für den Luft-Boden-Kooperationsbetrieb zu überwinden.   Automatisierte Präzisionskontrolle Mithilfe der Liveeinsatz-Aufzeichnung kann die Matrice 350 RTK Flugroutendateien erzeugen und speichern, die jederzeit verwendet werden können, um einen automatisierten Betrieb durchzuführen und den Zeitaufwand und die Mühe für wiederholte Inspektionen zu eliminieren. Bei der Verwendung von AI Spot-Check unterstützt die Matrice 350 RTK automatische Bildausschnittanpassung und manuelle Anpassung von Motiven, um die Genauigkeit wiederholter Aufnahmen und die Qualität des Inspektionsbetriebs zu verbessern.   Umfangreiches Zubehör   DJI RC Fernsteuerung Plus Die DJI RC Plus verfügt über einen 7-Zoll-Bildschirm mit einer Helligkeit von bis zu 1.200 cd/m² sowie mehrere Tasten für eine reibungslose und komfortable Steuerung. Sie wird mit einem standardmäßigen externen WB37-Akku geliefert und unterstützt Akku-Hot-Swapping. Sie kann bis zu 6 Stunden lang betrieben werden, wenn interne und externe Akkus kombiniert werden.   CSM-Radar (Circular Scanning Millimeter-Wave-Radar) Der CSM-Radar kann auf der Drohne montiert werden, um die Flugsicherheit noch stärker zu gewährleisten. Die effektive Erfassungsreichweite geht bis zu 30 m. Das Radar kann subtile Hindernisse im oberen Bereich oder innerhalb des horizontalen 360°-Bereichs exakt erfassen, um ihnen rechtzeitig auszuweichen.   BS65 DJI Battery Station Die neue Akkuladestation ist eine Komplettlösung für Laden, Lagern und Transportieren der Akkus. Der neue Speichermodus und der Flugbereitschaftsmodus steigern die Ladeeffizienz und verlängern die Akkulaufzeit. Das neue Design der 360°-Räder erleichtert Transport und Positionswechsel.   Geräuscharme Propeller für große Höhen Die geräuscharmen Propeller für große Höhen garantieren die stabile Flugleistung in großen Höhen von 3.000–7.000 m, während die Geräusche der Blätter im Vergleich zu den 2110s Standardpropellern um 2 Dezibel reduziert werden.   TB65 Intelligent Flight Battery Die TB65 Intelligent Flight Battery verfügt über hochleistungsfähige Zellen und kann bis zu 400 Zyklen aufgeladen werden, wodurch die Kosten pro Einzelflug reduziert werden. Gleichzeitig werden die Wärmeableitungsleistung und das automatische Heizsystem verbessert.   Sicherheit der Nutzerdaten   Verschlüsselung von Mediendaten Lokaler Datenmodus 1x Antippen und alle Gerätedaten löschen AES-256 Verschlüsselung der Videoübertragung Cloud API Ökosystem   Payload SDK Kombinieren Sie eine Vielzahl industrieller Erweiterungen von Drittanbietern mit ihrer Drohne: Wie z.B. Gasdetektoren, Lautsprecher, multispektrale Sensoren, Rechenmodule und vieles mehr. Payload SDK unterstützt E-Port, SkyPort V2 und DJI X-Port, was den Lebenszyklus der Nutzlastentwicklung erheblich reduziert und das Potenzial ihrer Nutzlast in vielfältigeren Szenarien maximiert. E-Port unterstützt Payload SDK V3 und neuere Versionen und ist mit Payload SDK-Nutzlasten von Drittanbietern der Matrice 30 Serie kompatibel.   Mobile SDK Mit einem umfangreichen Ökosystem von Drittanbieter-Apps aktivieren Sie alle Möglichkeiten ihrer Drohnenplattform. Sie helfen ihnen dabei, den Anforderungen ihrer Einsätze gerecht zu werden. Durch die Mobile SDK lassen sich Einsätze mit der Matrice 350 RTK durch flexible App-Entwicklung vielseitig anpassen.   Cloud-API Mit Cloud-API können sie ihre Matrice 350 RTK über die DJI Pilot 2 App direkt mit Cloud-Plattformen von Drittanbietern verbinden und auf Funktionen, wie Datenübertragung, Live-Stream und Flugroutenverteilung, zugreifen.   Zenmuse H30 Serie   Überragende Sicht bei jedem Licht   Das vielfältige Allwetterflaggschiff der Zenmuse H30 Serie verfügt über fünf Hauptmodule: eine Weitwinkelkamera, eine Zoomkamera, eine Infrarot- Wärmebildkamera, einen Laser-Entfernungsmesser und eine NIR- Zusatzbeleuchtung. Durch den Einsatz modernster intelligenter Algorithmen revolutioniert sie die Wahrnehmungs- und Bildgebungsstandards und überwindet die Grenzen der Tag- und Nachtsicht. Dadurch eignet es sich mühelos für eine Vielzahl von Einsatzbereichen wie öffentliche Sicherheit, Energieüberwachung, Gewässerschutz und Forstwirtschaft.   Vielseitige Performance, Tag und Nacht   Zoomkamera   Bis zu 34-facher optischer Zoom‌ und 400-facher Digitalzoom‌ 40MP 1/1,8-Zoll-CMOS-Sensor Videoauflösung: Max. 3840 ×2160 bei 30fps Weitwinkelkamera   Äquivalente Brennweite: 24mm, DFOV: 82,1° 48MP 1/1,3-Zoll-CMOS- Sensor Videoauflösung:Max. 3840 ×2160 bei 30 fps Laser-Entfernungsmesser   Messbereich: 3 bis 3000 m Messgenauigkeit: ≥ 500 m: ±(0,2 m + Messabstand x0,15 %) > 500 m: ±1,0 m Infrarot-Wärmebildkamera (nur für H30T)   Äquivalente Brennweite: 52 mm, DFOV: 45,2° Ungekühltes VOx-Mikrobolometer Fotoauflösung: 1280 × 1024 Videoauflösung:1280 × 1024 bei 30 fps Temperaturmessbereich von -20 °C bis 1600 °C (-4°bis 2912° F) (mit Infrarot-Filter) NIR-Zusatzbeleuchtung   Wellenlänge: 850 nm Sichtfeld: 4,6 ± 0,6° (Rund) Sicherheitsklasse: Klasse 1 Reichweite der Beleuchtung: Kreis mit ca. 8 m Durchmesser bei 100 m Entfernung Weitere und klarere ‌Sicht   Bis zu 34-facher optischer Zoom‌ und 400-facher Digitalzoom‌   Die Zenmuse H30 Serie verfügt über eine hochauflösende 40MP Zoomkamera, die einen bis zu 34-fachen optischen Zoom und einen beeindruckenden 400-fachen digitalen Zoom unterstützt. Im Vergleich zur vorherigen Generation erfasst sie nicht nur Objekte in größerer Entfernung,sondern erfasst auch mehr Details.   Stabilere Aufnahmen mit der Zoomkamera Mit dem neuesten Bildstabilisierungsalgorithmus von DJI kann die Zenmuse H30 Serie Verwacklungen bei Teleaufnahmen effektiv reduzieren und liefert stabile und klare Bilder für detaillierte Inspektionen von Hochspannungsleitungen.   Max. 3000 m ‌Laser-Entfernungsmesser Der Laser-Entfernungsmesser verfügt über einen bis zu 2,5-mal größeren Messbereich als die Vorgängergeneration und erfasst präzise die Positionsdaten von Objekten in einem Bereich von 3 m bis 3000, einschließlich der linearen Entfernung zur Kamera, der Höhe und der GPS- Koordinaten.   Verbesserte Nachtsicht   Nachtsicht in Vollfarbe‌ Die Zoom- und Weitwinkelkameras der Zenmuse H30 Serie können beischlechten Lichtverhältnissen in den Nachtmodus umschalten, um die Live-Ansicht und die Aufnahmequalität zu verbessern. Dies gewährleistet einen effizienten und präzisen Einsatz in der Nacht und ermöglicht einen kontinuierlichen Betrieb von Tag bis Nacht.   Unterstützt Schwarz-Weiß-Nachtsicht‌ und NIR- Beleuchtung Im Nachtmodus unterstützt die Zoomkamera der Zenmuse H30 Serie IR-Licht für Infrarotverstärkung und NIR-Beleuchtung. Es schaltet die Live-Übertragung in ein Graustufenbild um, indem es den Infrarotfilter entfernt und so den Kontrast zwischen hellen und dunklen Bereichen verstärkt, was die Lokalisierung von Objekten erleichtert. Wenn die NIR-Zusatzbeleuchtung aktiviert ist, kann die Zoomkamera von der zusätzlichen NIR-Beleuchtung profitieren, was besonders bei der verdeckten Nachtüberwachung und bei Such- und Rettungseinsätzen hilfreich ist.   Stärkere Infrarot Leistung   1280 × 1024 Infrarot Auflösung Die Infrarot-Wärmebildkamera bietet eine Auflösung von 1280 × 1024, das Vierfache der vorherigen Generation, und einen bis zu 32-fachen digitalen Zoom. Dies ermöglicht sowohl einen Überblick über die gesamte Umgebung als auch die Möglichkeit, an bestimmte Bereiche heranzuzoomen. Bei höheren Zoomstufen aktiviert die Zenmuse H30T automatisch eine Ultra- High-Resolution-Funktion (UHR), um sicherzustellen, dass die Infrarotbilder scharf bleiben.   Hochauflösender Modus für präzise Observation‌‌ Die Zenmuse H30T unterstützt drei Infrarot-Verstärkungsmodi: Der Hochverstärkungsmodus ermöglicht präzisere Temperaturmessungen, während der Niedrigverstärkungsmodus einen größeren Temperaturmessbereich abdeckt. Zusätzlich gibt es den neuen Hochauflösungsmodus, der sich besonders für die Beobachtung von Objekten, Personen oder Tieren mit geringen Temperaturunterschieden eignet. Dies macht ihn äußerst praktisch für den Einsatz in Sicherheits-, Notfall- und Rettungsdiensten.   Visuelle und IR-Kameras, simultaner Zoom Die Zoomkamera und die Infrarot-Wärmebildkameras der Zenmuse H30T unterstützen den Link-Zoom, der es dem Anwender ermöglicht, die sichtbaren Licht- und Wärmebilder gleichzeitig zu skalieren und dabei denselben Blickwinkel beizubehalten. Dieser direkte Vergleich von Bilddetails hilft, das Objekt schneller zu lokalisieren, was die Effizienz erhöht und gleichzeitig Mühe spart.   Temperaturmessbereich von -20 °C bis 1600 °C (-4° bis 2912° F) Durch den Einbau eines IR-Neutraldichtefilter kann die Infrarot-Wärmebildkamera Temperaturen von bis zu 1600° C (2912° F) messen, was dem Dreifachen der vorherigen Generation entspricht Dies ermöglicht eine effektivere Einschätzung von Temperaturveränderungen und eine schnelle Lokalisierung von Brandherden, was die Effizienz der Rettungsmaßnahmen bei der Feuerbekämpfung und bei Einsätzen bei hohen Temperaturen erhöht.   Intelligentere Multi-Szenario-Einsätze   Smart Capture für verbesserte Bildaufnahmen‌ Im Modus Smart Capture ermitteln die Zoom- und Weitwinkelkameras der Zenmuse H30 Serie automatisch die Helligkeit des Umgebungslichts sowieden Dynamikbereich und wenden intelligente Bildalgorithmen an. Dies garantiert die Ausgabe von Fotografien mit natürlichen Übergängen zwischen Hell und Dunkel und reichhaltigen Details, selbst in Umgebungen mit hoher Dynamik, starkem oder schwachem Licht.   Elektronische Nebelentfernung Die Zoomkamera der Zenmuse H30 Serie verwendet in Situationen wie Smog oder hoher Luftfeuchtigkeit eine neue Funktion zur elektronischen Entnebelung, um die Bildschärfe zu verbessern. Es ermöglicht niedrige und hohe Stufen der Entnebelung, um verschiedenen Einsatzumgebungen und Anforderungen gerecht zu werden.   Verlässlichere Synchronisation Speicherung von Informationen   Unterstützt Voraufnahmen‌ Alle Kameras der Zenmuse H30-Serie, einschließlich der Zoom-, Weitwinkel- und Infrarot-Wärmebildkameras, unterstützen die Voraufnahme. Sie können Aufnahmen von 10, 15 oder 30 Sekunden vor Beginn der eigentlichen Aufzeichnung aufbewahren, um eine vollständigere Aufzeichnung zu gewährleisten und wichtige Informationen zu erfassen, die sonst schnell verloren gehen könnten.   Medien- und Übertragungsverschlüsselung mit 1-Klick-Protokolllöschung‌ Die Sicherheitscode-Funktion ermöglicht die Verschlüsselung von microSD- Karten und schützt Ihre Dateien vollständig. Die AES-256 Verschlüsselungstechnologie sorgt für die Sicherheit der Datenübertragung zwischen der Fernsteuerung und dem Fluggerät. Zusätzlich unterstützt es die Löschung von Protokollen mit einem Klick, um Informationslecks zu verhindern.   Cloud Information Sync ‌für kollaborative Boden- und Lufteinsätze Anwender können Live-Ansichten der Zenmuse H30 Serie über die Cloud- Plattform DJI FlightHub 2 abrufen, um über die Situation vor Ort auf dem Laufenden zu bleiben. Dies ermöglicht eine schnelle Fernsteuerung und erleichtert koordinierte Luft-Boden-Einsätze.   Hervorragende Anpassungsfähigkeit an die Umgebung   Schutzart IP54 Die Zenmuse H30 Serie ist nach IP54 staub- und wasserdicht und kann daher auch unter schwierigen Bedingungen sicher und zuverlässig betrieben werden.   Betriebstemperatur -20 bis 50 °C (-4° bis 122° F) Die Zenmuse H30 Serie ist für den Einsatz bei Temperaturen von -20° bis 50° C (-4° bis 122° F) konzipiert und erfüllt die Anforderungen an einen Allwetterbetrieb.   Anwendungsszenarien Mit den DJI Enterprise Flugplattformen eignet sich die Zenmuse H30 Serie für Anwendungen in einer Reihe von Branchen, wie z.B. öffentliche Sicherheit, Stromversorgung, Öl und Gas, Wasserschutz und Forstwirtschaft.   Kompatibilität Matrice 300 RTK (erfordert die DJI RC Plus) Matrice 350 RTK   Allgemein   Abmessungen (ausgefaltet, ohne Propeller) 810 × 670 × 430 mm (L×B×H)   Abmessungen (gefaltet, mit Propellern) 430 × 420 × 430 mm (L×B×H)   Diagonaler Achsenabstand 895 mm   Gewicht (mit einzelnem, nach unten gerichteten Gimbal) Ohne Akkus: Ungefähr 3,77 kg   Mit zwei TB65-Akkus: Ca. 6,47 kg   Max. Nutzlast des einzelnen Gimbal-Dämpfers 960 g   Max. Startgewicht 9,2 kg   Betriebsfrequenz 2,400 bis 2,4835 GHz 5,150 bis 5,250 GHz (CE: 5,170 bis 5.250 GHz) 5,725 bis 5,850 GHz In einigen Ländern und Regionen sind die 5,1-GHz- und 5,8-GHz-Frequenzbänder verboten oder das 5,1-GHz-Frequenzband ist nur für die Verwendung in Innenräumen zugelassen. Bitte beachte die örtlichen Gesetze und Vorschriften.   Strahlungsleistung (EIRP) 2,400 bis 2,4835 GHz: < 33 dBm (FCC) < 20 dBm (CE/SRRC/MIC)   5,150 bis 5,250 GHz (CE: 5.170 bis 5.250 GHz): < 23 dBm (CE)   5,725 bis 5,850 GHz: < 33 dBm (FCC/SRRC) < 14 dBm (CE)   Schwebegenauigkeit (windstill oder windig) Vertikal: ±0,1 m (mit Sichtpositionierung) ±0,5 m (mit GNSS Positionierung) ±0,1 m (mit RTK-Positionierung)   Horizontal: ±0,3 m (mit Sichtpositionierung) ±1,5 m (mit GNSS Positionierung) ± 0,1 m (mit RTK-Positionierung)   RTK-Positionsgenauigkeit (RTK FIX) 1 cm + 1 ppm (horizontal) 1,5 cm + 1 ppm (vertikal)   Max. Winkelgeschwindigkeit Nicken: 300°/s Gieren: 100°/s   Max. Nickwinkel 30° Im N-Modus und bei aktivierten Sichtsensoren (vorn): 25°.   Max. Steiggeschwindigkeit 6 m/s   Max. Geschwindigkeit im vertikalen Sinkflug 5 m/s   Max. Neige-Sinkgeschwindigkeit 7 m/s   Höchstgeschwindigkeit 23 m/s   Max. Flughöhe 5.000 m Bei Verwendung der 2110s Propeller und mit einem Startgewicht von ≤ 7,4 kg.   7.000 m Gemessen mit den 2112 geräuscharmen Propellern für große Höhen und einem Startgewicht von ≤ 7,2 kg.   Windwiderstandsfähigkeit 12 m/s   Max. Flugzeit 55 Minuten Gemessen mit Matrice 350 RTK, die mit ca. 8 m/s ohne Nutzlasten in einer windlosen Umgebung fliegt, bis der Akkustand 0 % erreicht hat. Die Angaben dienen nur als Referenz. Die tatsächliche Nutzungszeit kann je nach Flugmodus, Zubehör und Umgebung variieren. Bitte achte auf Warnmeldung in der App   Unterstützte DJI-Gimbals Zenmuse H20, Zenmuse H20T, Zenmuse H20N, Zenmuse P1, and Zenmuse L1   Unterstützte Gimbal-Konfigurationen Abwärts gerichteter Gimbal Einzelner aufwärts gerichteter Gimbal Dual abwärts gerichtete Gimbals Einzelner abwärts und aufwärts gerichteter Gimbal Dual abwärts gerichtete Gimbals und einzelne aufwärts gerichtete Gimbals   Schutzart IP55 Die Schutzart ist nicht dauerhaft gültig und kann aufgrund von Produktverschleiß abnehmen.   GNSS GPS + GLONASS + BeiDou + Galileo   Betriebstemperatur -20 °C bis 50 °C (-4° bis 122 °F)   Fernsteuerung   Display- 7,02-Zoll-LCD-Touchscreen; Auflösung: 1.920 × 1.200; maximale Helligkeit: 1.200 cd/m²   Gewicht Ungefähr 1,25 kg (ohne WB37-Akku) Ungefähr 1,42 kg (ohne WB37-Akku)   GNSS GPS + Galileo + BeiDou   Integrierter Akku Typ: Li-Ion (6.500 mAh bei 7,2 V) Ladetyp: Verwende DJI Battery Station oder das USB-C-Schnellladegerät mit einer max. Leistung von 65 W (max. Spannung von 20 V). Ladezeit: 2 Stunden Chemische Zusammensetzung: LiNiCoAlO2   Externer Akku (WB37 Intelligent Battery) Kapazität: 4.920 mAh Spannung: 7,6 V Typ: Li-Ionen Energie: 37,39 Wh Chemische Zusammensetzung: LiCoO2   Schutzart Schutzart IP54   Akkulaufzeit Integrierter Akku: ca. 3,3 Stunden Integrierter Akku plus externer Akku: ca. 6 Stunden   Betriebstemperatur -20 °C bis 50 °C (-4° bis 122 °F)   Betriebsfrequenz 2,400 bis 2,4835 GHz 5,725 bis 5,850 GHz   Strahlungsleistung (EIRP) 2,400 bis 2,4835 GHz: < 33 dBm (FCC) < 20 dBm (CE/SRRC/MIC)   5,725 bis 5,850 GHz: < 33 dBm (FCC) < 14 dBm (CE) < 23 dBm (SRRC)   Wi-Fi-Protokoll Wi-Fi 6   Wi-Fi-Betriebsfrequenz 2,400 bis 2,4835 GHz 5,150 bis 5,250 GHz 5,725 bis 5,850 GHz   Bluetooth-Protokoll Bluetooth 5.1   Bluetooth-Betriebsfrequenz 2,400 bis 2,4835 GHz   Videoübertragung   Videoübertragungssystem DJI O3 Enterprise-Übertragung   Antenne 4 Videoübertragungsantennen, 2 Sender, 4 Empfänger   Max. Übertragungsreichweite (ohne Hindernisse und Interferenzen) 20 km (FCC) 8 km (CE/SRRC/MIC)   Max. Übertragungsreichweite (mit Interferenzen) Geringe Interferenzen und Behinderung durch Gebäude: ca. 0–0,5 km Geringe Interferenzen und Behinderung durch Bäume: ca. 0,5–3 km Starke Inferferenzen und ohne Hindernisse: Stadtlandschaft, ca. 1,5 bis 3 km Mittlere Störung und ohne Hindernisse: Vorstadtlandschaft, ca. 3 bis 9 km Geringe Interferenzen und ohne Hindernisse: Vorort/Meer, ca. 9 bis 20 km Gemessen mit FCC-Konformität in einer Umgebung ohne Hindernisse mit geringer Interferenz auf einer Flughöhe von ungefähr 120 m. Die Angaben dienen nur als Referenz. Die tatsächliche Übertragungsreichweite kann je nach Behinderung und Interferenzbedingungen in der Umgebung variieren. Bitte achte auf Warnmeldung in der App   Sichtsensoren   Hindernisvermeidungsbereich Nach vorne/rückwärts/links/rechts: 0,7–40 m Nach oben/nach unten: 0,6–30 m   Sichtfeld Vorwärts/Rückwärts/Abwärts: 65° (horizontal), 50° (vertikal) Links/Rechts/Nach oben: 75° (horizontal), 60° (vertikal)   Betriebsumgebung Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichenden Lichtverhältnissen (> 15 Lux)   Infrarotsensoren   Hindernisvermeidungsbereich 0,1–  m   Sichtfeld 30° (±15°)   Betriebsumgebung Große, diffus reflektierende Hindernisse (Reflektivität > 10 %)   LED-Zusatzbeleuchtung   Effektiver Beleuchtungsabstand 5 m   Beleuchtungstyp 60 Hz, Dauerlicht   FPV-Kamera   Auflösung 1080p   Sichtfeld 142°   Bildrate 30fps   Intelligent Flight Battery   Modell TB65   Speicherkapazität 5.880 mAh   Spannung 44,76 V   Typ Li-Ion   Energie 263,2 Wh   Gewicht Ca. 1,35 kg   Betriebstemperatur -20 °C bis 50 °C (-4° bis 122 °F)   Ideale Lagertemperatur 22 °C bis 30 °C (71,6 °F bis 86 °F)   Ladetemperatur -20 °C bis 40 °C (-4° bis 104 °F) Wenn die Umgebungstemperatur des Akkus unter 5 °C liegt, wird die Funktion zur Selbsterwärmung automatisch aktiviert. Das Aufladen bei niedrigen Temperaturen kann die Akkulaufzeit verkürzen. Es wird empfohlen, bei 15° bis 35° C (59° bis 95° F) aufzuladen.   Ladezeit Mit einer 220-V-Stromversorgung dauert es ungefähr 60 Minuten, um zwei TB65 Intelligent Flight Battery vollständig aufzuladen, und ungefähr 30 Minuten, um sie von 20 % auf 90 % aufzuladen. Mit einer 110-V-Stromversorgung dauert es ungefähr 70 Minuten, um zwei TB65 Intelligent Flight Battery vollständig aufzuladen, und ungefähr 40 Minuten, um sie von 20 % auf 90 % aufzuladen.   DJI Battery Station   Abmessungen 580 × 358 × 254 mm (L×B×H)   Eigengewicht Ca. 8,98 kg   Kompatible Geräte Acht TB65 Intelligent Flight Batteries Vier WB37 Intelligent Batteries   Eingangsspannung 100–120 VAC, 50–60 Hz 220–240 VAC, 50–60 Hz   Maximale Eingangsleistung 1.070 W   Ausgangsleistung 100–120 V: 750 W 220–240 V: 992 W   Betriebstemperatur -20 °C bis 40 °C (-4° bis 104 °F)   Allgemein   Produktname Zenmuse H30 Serie   Abmessungen 170 × 145 × 165 mm (L×B×H)   Gewicht 920 ± 5 g   Leistung H30: 26 W H30T: 28 W   Schutzart IP54   Unter kontrollierten Laborbedingungen kann es die Schutzart IP54 gemäß Standard IEC 60529 erreichen. Die Schutzart ist nicht dauerhaft gültig und kann aufgrund von Produktverschleiß abnehmen.   Unterstützte Fluggeräte Matrice 300 RTK (erfordert die DJI RC Plus) Matrice 350 RTK   Umgebung   Betriebstemperatur -20 °C bis 50 °C (-4° bis 122 °F)   Lagertemperatur -20 °C bis 60 °C (-4° bis 140 °F)   Gimbal   Stabilisierungssystem 3-Achsen (Neigen, Rollen, Schwenken)   Winkelschwingungsbereich Schwebeflug: ±0,002° Flug: ±0,004°   Befestigung Abnehmbarer DJI SKYPORT   Mechanischer Bereich Neigen: -132,5° bis +73° Rollen: ±60° Schwenken: ±328° (Strukturelle Grenze, kein steuerbarer Bereich)   Steuerbarer Bereich Neigen: -120° bis +60° Schwenken: ±320°   Betriebsmodi Folgen/Frei/Neu zentrieren   Zoomkamera   Sensor 1/1,8 Zoll CMOS, effektive Pixel: 40 MP   Objektiv Tatsächliche Brennweite: 7,1-172 mm (Äquivalente Brennweite: 33,4 bis 809,3 mm) Blende: f/1,6 bis f/5,2 Diagonales Sichtfeld: 66,7°–2,9°   Fokusmodus MF, AFC, AFS   Belichtungsmodi Manuell, Autom.   Belichtungskorrektur ±3,0 (1/3 Schrittweite)   Messmodus Spotmessung, Intergralmessung   AE-Sperre Unterstützt   Elektronischer Verschluss 1/8000 - 2 s   ISO Einzelaufnahme: 100 - 25600 Nachtaufnahme: 100 - 819200   Videoauflösung Einzelaufnahme: 3840 × 2160 bei 30 fps, 1920 × 1080 bei 30 fps Nachtaufnahme: 1920 × 1080 bei 25 fps, 1920 × 1080 bei 15 fps, 1920 × 1080 bei 5 fps   Videoformat MP4   Video Untertitel Unterstützt   Videocodec und Bitraten-Strategie H.264, H.265 CBR, VBR   Max. Fotoauflösung 7328 × 5496, 3664 × 2748   Fotoformat JPG   Weitwinkelkamera   Sensor 1/1,3 Zoll CMOS, effektive Pixel: 48 MP   Objektiv Tatsächliche Brennweite: 6,72 mm (Äquivalente Brennweite 24 mm) Blende: f/1,7 Diagonales Sichtfeld: 82,1°   Fokusmodus MF, AFC, AFS   Belichtungsmodi Manuell, Autom.   Belichtungskorrektur ±3,0 (1/3 Schrittweite)   Messmodus Spotmessung, Intergralmessung   AE-Sperre Unterstützt   Elektronischer Verschluss 1/8000 - 2 s   ISO Einzelaufnahme: 100–25600 Nachtaufnahme: 100 - 409600   Videoauflösung Einzelaufnahme: 3840×2160 bei 30 fps, 1920×1080 bei 30 fps Nachtaufnahme: 1920×1080 bei 25 fps, 1920×1080 bei 15 fps, 1920×1080 bei 5 fps   Videoformat MP4   Video Untertitel Unterstützt   Videocodec und Bitraten-Strategie H.264, H.265 CBR, VBR   Max. Fotoauflösung 8064×6048, 4032×3024   Fotoformat JPG   Infrarot-Wärmebildkamera (H30T)   Wärmebildsensor Ungekühltes VOx-Mikrobolometer   Objektiv Brennweite: 24 mm (Äquivalente Brennweite: 52 mm) Blende: f/0,95 Diagonales Sichtfeld: 45,2°   Digitalzoom Äquivalent 32-fach   Videoauflösung 1280 × 1024 bei 30 fps   Videoformat MP4   Video Untertitel Unterstützt   Videocodec und Bitraten-Strategie H264, H265 CBR, VBR   Fotoauflösung 1280 × 1024   Fotoformat R-JPEG   Pixelabstand 12 μm   Spektralband 8 bis 14 μm   Gerδuschδquivalente Temperaturdifferenz (NETD) ≤50 mk bei f/1,0   Temperaturmessmethode Spotmessung, Bereichsmessung, Mittelpunkt Temperaturmessung   Temperaturmessbereich Hohe Verstδrkung: -20° bis 150° C (-4° bis 302° F), -20° bis 450° C (-4° bis 842° F) (mit IR-Neutraldichtefilter) Geringe Verstδrkung: 0° bis 600° C (32° bis 1112° F), 0° bis 1600° C (32° bis 2912° F) (mit IR-Neutraldichtefilter)   Temperaturalarm Unterstόtzt   Sonnenbrandschutz Unterstόtzt   FFC Auto, Manuell   Palette Weiί heiί, Schwarz heiί, Tφnung, Eisenrot, Regenbogen 1, Regenbogen 2, Medizinisch, Arktisch, Fulgurit, Heiίes Eisen   Laser-Entfernungsmesser   Wellenlδnge 905 nm   Messbereich 3 – 3000 m Reichweite fόr allgemeine Objekte: Wiesen 2000 m, Wδlder 1900 m, Straίendecken 1700 m‌*   Der Messbereich kann je nach Material und Form des geprόften Objekts sowie je nach dem Einfluss des Gimbal-Winkels, des Umgebungslichts und der Wetterbedingungen wie Regen oder Nebel variieren. Trifft ein Laserpuls auf mehrere Ziele, wird seine Energie verteilt, wodurch sich die messbare Reichweite verringern kann. * Testbedingungen: Flache Oberflδche des Objekts, Grφίe des Objekts grφίer als der Laserstrahldurchmesser, atmosphδrische Sichtbarkeit von 23 km (kόrzere Reichweite bei klarem Wetter im Vergleich zu Bewφlkung), Laser fδllt in einem schrδgen Winkel auf (mit einem Einfallswinkel von ca. 0,2 Radiant).   Messgenauigkeit ≥ 500 m: ±(0,2 m + Motiventfernung x 0,15 %) ‌> 500 m: ±1,0 m   Grφίe des Laserpunkts Bei 100 m: ca 50 Χ 450 mm Bei 1000 m: ca 450 Χ 4500 mm   Sicherheitsregulierungsstufe Klasse 1   Zugδngliche Emissionsgrenze (AEL) 260 nJ   Referenzblende 18 mm   Max. Laserimpuls-Emissionsleistung innerhalb von 5 Nanosekunden 52 W   NIR-Zusatzbeleuchtung   Wellenlδnge 850 nm   Sichtfeld 4,6 ± 0,6° (Rund)   Sicherheitsregulierungsstufe Klasse 1   Reichweite der Beleuchtung Bei 100 m: Ca. 8 m Kreisdurchmesser   Sonderfunktionen   Optischer Hybridzoom 34-fach   Maximaler Zoom 400-fach   Link Zoom Unterstόtzt   Klicken zum Anvisieren Unterstόtzt   Hochauflφsende Rasterfotos Unterstόtzt   Nachtszene Unterstόtzt   Zeitstempel Unterstόtzt   Intelligente Aufnahme Unterstόtzt   Video Voraufnahme Unterstόtzt   UHR-Infrarotbild Unterstόtzt   Datenspeicherung Unterstόtzte microSD-Karten U3/Class10/V30 oder hφher ist erforderlich, oder verwende eine Speicherkarte aus der empfohlenen Liste.   Unterstόtzte Dateisysteme exFAT   Empfohlene microSD-Karten SanDisk Extreme Pro V30 A1 32 GB microSDHC Lexar 1066x V30 A2 64 GB/128 GB/256 GB/512 GB microSDXC Kingston Canvas Go! Plus V30 A2 64 GB/128 GB/256 GB/512 GB microSDXC   Zenmuse H30 verfόgt όber eine Sicherheitscode-Funktion. Unter Daten und Datenschutz im DJI Pilot 2 kφnnen Sie den Code zur Verschlόsselung der in der Kamera installierten microSD-Karte festlegen. Laden Sie das DJI Decrypt Tool von der offiziellen DJI-Website herunter, um die microSD-Karte auf einem Windows-Computer zu entschlόsseln und auf den Karteninhalt zuzugreifen.   Nachbearbeitungssoftware   Kartierungssoftware DJI Terra, DJI FlightHub 2   Infrarot-Analysesoftware DJI Wδrmebild-Analysetool 3
22.319,00 €*
Ihre Fragen direkt beantwortet: